Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/0/d311163782/htdocs/foehrfilm/wp-content/plugins/easy-contact-forms/easy-contact-forms-database.php on line 152

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/0/d311163782/htdocs/foehrfilm/wp-content/plugins/easy-contact-forms/easy-contact-forms-database.php on line 152
foehrfilm | Arbeitsgemeinschaft Neue Medien Eilun Feer Skuul

Und Action!

Gesucht: Ideen! Fantasie! Leidenschaft …

In zehn Unterrichtseinheiten lernt Ihr – Schüler ab der siebten Klasse – wie Filme entstehen. Planung, Drehbuch, Copyright, Produktion, Video, Licht, Ton, Green-Screen, Special Effekts, Vermarktung.  Alle Aspekte werden behandelt und von den Teilnehmern in die Praxis umgesetzt.

Jede Doppelstunde ist wie folgt aufgebaut:

– Grundlagen: Die wichtigsten Grundlagen des Filmemachens
– Praxisprojekt: Eine Stunde lang werden die Grundlagen in Form eines Minifilms 
 gemeinsam umgesetzt
– The Weekend Challenge: Das Kreativprojekt der Woche. Jeder Teilnehmer produziert 
 einen Kurzfilm nach den Regeln und zum Thema der „Weekend Challenge“

Optional drehen wir in einer Projektwoche gemeinsam einen Kurzfilm mit einer Länge von 10 – 25 Minuten.

Weitere Details zur AG und zum Filmprojekt finder Ihr hier.

And the Oscar goes to ….

Die Studenten-Oskars sind eine Möglichkeit den Durchbruch zu schaffen.  Berühmte  Regisseure wie John Lasseter  („Toy Story“, „Findet Nemo“), Spike Lee („Malcolm X“, „Inside Man“), Robert Zemeckis („Zurück in die Zukunft“, „Contact“, „Cast Away“) feierten hier ihre ersten Erfolge.

Auch Nachwuchsregisseure aus Deutschland sind immer wieder erfolgreich. Lennart Ruff (28) gewann in diesem Jahr mit seinem Film „Nocebo“ Gold. 2007 hatte schon  Constantin Hebbeln, ebenfalls im Alter von  achtundzwanzig Jahren, mit seinem unheimlichen Märchen „NimmerMeer“ diesen Preis gewonnen.

Viele der ganz Großen fingen früh an …..

Mit siebzehn drehte Steven Spielberg (ET, Indianer Jones, …) mit einer Amateur-8mm-Kamera seinen ersten Spielfilm: Firelight

 … unbegrenzte Möglichkeiten

Mit den technologischen Fortschritten in Computer- und Videotechnologie können heute Low-Budget und No-Budget Filme mit Technologien realisiert werden, die noch vor wenigen Jahren den großen Hollywood Studios vorbehalten waren. Ein Beispiel ist „Blender“, eine kostenlose (Open Source) 3D Software für die Erstellung von Animationsfilmen. Alle zwei Jahre produziert die Blender-Community einen kurzen Film, um die neuesten Funktionen  zu demonstrieren. „Tears of Steel“ ist der neueste Film, in dem eine Gruppe von Menschen versuchen Roboter davon abzuhalten die Welt zu zerstören.

Zur Motivation noch ein paar Worte zum Filmemachen von James Cameron:

Pick up a camera. Shoot something. No matter how small, no matter how cheesy, no matter whether your friends and your sister star in it. Put your name on it as director. Now you’re a director. Everything after that you’re just negotiating your budget and your fee.
James Cameron